Brandschutzübung

Großeinsatz im Linzer Landestheater

Abruptes Ende der Vorstellung am Mittwoch Nachmittag für knapp 500 Gäste im Linzer Landestheater. Auslöser dafür war ein Brand im Dachgeschoß des Gebäudes. Zum Glück aber nur eine Übung.

 

Für die eingesetzten Einsatzkräfte bot die Übung ein beeindruckendes Bild, wo doch tatsächlich knapp 500 junge Feuerwehr-Kids Schausteller waren. Die verletzten Darsteller wurden durch die Jugendgruppe des Samariterbundes unter der Leitung von Peter Fleschurz gestellt, die ihre Aufgabe überzeugend gemeistert haben.

 

„Übungen geben uns die Chance das theoretische Wissen in der Praxis gefahrenlos probieren zu können. Das Gesamtergebnis eines Einsatzes oder einer Übung ist die Summe der einzelnen wichtigen Faktoren: Schnittstellen mit anderen Einsatzorganisationen, die Kenntnis der eigenen Abläufe und die Koordination der Kräfte vor Ort – um nur einige Punkte zu nennen. In diesem Fall hat alles bestens funktioniert.“, so Einsatzleiter Wolfgang Steiner.

 

Nach etwas einer Stunde war „Brand aus“ und auch die Verletzten wurden bereits in die Linzer Krankenhäuser verbracht.

 

Bilder: Heller Robert, Christoph Macho und Gabriel Moritz

 

 

© Arbeiter Samariter Bund Österreich, Gruppe Linz
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen